image
07/10/2019

UK: ICO – British Airways werden die Flügel gestutzt

2B Advice
Die Britische Datenschutzaufsichtsbehörde (Information Commissioner’s Office - ICO) spricht gegen die heimische Fluggesellschaft British Airways ein Bußgeld i. H. v. 204 Mio. Euro (umgerechnet ca. 183 Mio. Britische Pfund) aus. Der Betrag entspricht ca. 1,5 Prozent des in 2018 weltweiten Jahresumsatzes der Fluggesellschaft.
 

Anlass für die drakonische Strafe war ein Vorfall im Jahr 2018. Bei einem Hackerangriff auf die Systeme des internationalen Flugkonzerns wurden persönliche Daten (Ausweisnummer, Anschrift, Geburtsdatum) und sämtliche Kreditarteninformationen von einer halben Million Fluggästen abgegriffen.

Grund hierfür waren die schwachen Sicherheitsvorkehrungen vor dem Datendiebstahl, die einen solchen Massendiebstahl erst ermöglicht haben. Genau deshalb zeigte sich die britische Datenschutzbeauftrage, Elizabeth Denham, - not amused- über den Vorfall. Ziel der DS-GVO ist eben der Schutz der personenbezogenen Daten. Wenn Verantwortliche sich nicht um diesen Schutz bemühen, verstoßen Sie gegen das Gesetz und diese Verstöße werden, laut Frau Denham, nun vollumfänglich sanktioniert.

Alex Cruz (Chef der BA International Airlines Group) und Willie Walsh (Chef des BA - Mutterkonzerns International Airlines Group) zeigten sich ernüchtert. Ihrer Ansicht nach, sind die Daten nicht missbräuchlich verwendet worden und es seien keine Schäden bei einzelnen Personen entstanden. Sie sind der Auffassung, dass die Bußgeldhöhe ungerechtfertigt ist und kündigten Maßnahmen gegen diese an.

Allerdings konnten Sie ihre Auffassung bislang nicht glaubhaft nachweisen.

Der Aktienkurs von British Airways reagierte ebenfalls und fiel sofort um ca. 1 Prozent.

Das Beispiel British Airways verdeutlicht die Entwicklung, dass die europäischen Aufsichtsbehörden nun sukzessive mit der Verhängung von Strafen anfangen und die „Schonzeit“ für Unternehmen zur Umsetzung der DS-GVO abgelaufen ist.

Unser Tipp an Sie: NEHMEN SIE DAS THEMA DATENSCHUTZ ERNST! Wir helfen Ihnen gerne.

Foto: © igor - Fotolia

Weitere Informationen:
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Datenschutzpanne-British-Airways-soll-etwa-204-Millionen-Euro-Strafe-zahlen-4465412.html

Wildcard SSL Certificates

© 2003 - 2019 |  2B Advice GmbH - the privacy benchmark | Handelsregister-Nr.: Bonn HRB 12713
Joseph-Schumpeter-Allee 25 | 53227 Bonn | Phone: +49 228 926165-100 | Fax: +49 228 926165-109 | Email: info@2b-advice.com 
Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben. Bitte beachten Sie auch:
Datenschutzerklärung | Impressum | Anfahrt | Jobs
2B Advice GmbH Italy | 2B Advice LLC USA | 2B Advice s.r.o. Slowakei
Vereinigte Staaten von Amerika | Slowakei | Deutschland | Bonn | Berlin | München | San Diego | Brezno | Verona | Wien